Einladung: Projekt “Inklusion mit iPads” stellt sich vor

Kooperatives Arbeiten mit iPads in der Grundschule Schlemengraben Wiesbaden

Kooperatives Arbeiten mit iPads in der Grundschule Schlemengraben Wiesbaden

24. März 2015, 14.00 bis 18.00 Uhr – Grundschule Schelmengraben, Wiesbaden-Dotzheim

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit der Modellregion Inklusion hat sich die Landeshauptstadt Wiesbaden mit dem Staatlichen Schulamt als eine der ersten Kommunen Hessens dem schul- und
gesellschaftspolitischen Thema Inklusion angenommen. Wiesbadener Schülern gibt dies die Möglichkeit, Unterschiede nicht als Bedrohung, sondern als Chance in einer pluralistischen Gesellschaft wahrzunehmen.

In Verbindung mit der Modellregion Inklusion ist ein außergewöhnliches Projekt entstanden, bei dem Grundschulen und Förderschulen, iPad-Klassensätze für Medienprojekte und Unterrichtsvorhaben einsetzen. Behinderten Schülern ermöglichen die Tablets, Kommunikation zu unterstützen, motorische  Beeinträchtigungen zu kompensieren oder Einschränkungen abzumildern. Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf können im Regelunterricht leichter integriert werden und auch für Klassen mit hohem Migrationsanteil eröffnet das iPad neue Wege.

Sieben Wiesbadener Schulen geben Einblick in ihre Praxiserfahrungen. Die Veranstaltung ist für Förderschulen wie Regelschulen sowie für Schulträger und Medienzentren geeignet. Gezeigt werden Einsatzmöglichkeiten im Unterricht (siehe Agenda), die für alle
Klassenstufen adaptierbar sind.

Hier geht´s zur kompletten Einladung, Agenda sowie zum Anmelde-Formular: Einladung_Inklusion_mit_iPads

Jetzt anmelden!
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Die Teilnahme ist kostenlos. Bitte senden Sie das angehängte
Anmeldeformular bis spätestens 19. März ausgefüllt an uns zurück. Sie erreichen uns außerdem telefonisch unter 0 61 31 . 250 62 115 oder via E-Mail unter anne.geier@rednet.ag.

Hinterlasse eine Antwort