iPad-Projektgruppe der Oranienschule besucht Bildungsmesse didacta

Am Samstag, den 23. Februar, machte sich die iPad-Projektgruppe sowie fünf Schülerinnen und Schüler der Projektklasse 8a auf den Weg nach Köln, um auf der dort stattfindenden Bildungsmesse didacta das iPad-Projekt der Oranienschule vorzustellen. Sowohl unsere Projektklasse als auch das Lehrerteam der 8a sehen sich gerade mit einem gesteigerten Medieninteresse konfrontiert und bekommen nicht nur Besuch von Verlagen, dem Kultusstaatssekretär und der Schuldezernentin, sondern werden auch zu Veranstaltungen eingeladen, um von den Erfahrungen des 1:1-Formats einer iPad-Klasse zu berichten und die bisherigen Ergebnisse zu präsentieren. Auf der didacta stellten sich Frau Radke und Herr Reinsch den interessierten Fragen von Frau Geier (Pressesprecherin des IT-Ausstatters REDNET) zum momentanen Stand des Projekts und den Ersteinschätzungen bezüglich der Einführung des iPads als permanentes Medium im Schulunterricht. Der Ausflug zur didacta war für uns alle eine interessante Erfahrung, für die wir uns an dieser Stelle auch bei dem Förderverein der Oranienschule bedanken möchten, der uns bei den Reisekosten finanziell unterstützt hat.

image_00027

Frau Radke, Herr Reinsch im Gespräch mit Frau Anne Geier (Firma Rednet) (v.l.n.r.).

 

Hinterlasse eine Antwort