iPad-Veranstaltung in Elly-Heuss- und Oranienschule

Viele Medienpädagogen, Bildungsexperten und auch Schulträger sehen in der pädagogisch sinnvollen Ergänzung des analogen Unterrichts mit mobilen Geräten die Zukunft. In wissenschaftlich ausgewerteten Testprojekten bestätigt sich diese Annahme zunehmend. Trotzdem herrschen bisweilen Berührungsängste und vor allem Sorgen in Bezug auf Haftungs-, Sicherheits- oder auch Finanzierungsfragen.

Am 5. Februar, um 15 Uhr, möchten wir Schulen, Schulträger, Vertreter von Kreisen, Schulämtern und Medienzentrendie Möglichkeit geben, sich über zwei aktuelle iPad-Projekte in der Landeshauptstadt Wiesbaden zu informiern.

Wie hat alles angefangen? Welchen Herausforderungen mussten sich das Städtische Schulamt, das Medienzentrum und vor allem die Elly-Heus- (iPad-Ausleihe) und die Oranienschule (1:1-Klasse) stellen? Die am Projekt Beteiligten sowie die Medienpädagogen Prof. Dr. Stefan Aufenanger und Luise Ludwig, die die Projekte wissenschaftlich begleiten, berichten von Ihren Erfahrungen, Erkenntnissen und Einsichten.

Die Veranstaltung ist bereits nach wenigen Tagen fast komplett ausgebucht. Bitte melden Sie sich daher möglichst umgehend aber spätestens bis 30. Januar 2013 mit Name, Institution, Adresse und E-Mail-Adresse via E-Mail an anne.geier@rednet.ag an.

Hier finden Sie die Agenda sowie ein Antwort-Fax: 5. Februar – Tablet-Einsatz in Schulen

Hinterlasse eine Antwort